Hisense 43A67H im Test

Autor: Christian Seip, 3. Oktober 2022 | Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Hisense 43A67H im Test

 

Der günstige Hisense 43A67H Fernseher im Test

Der neue Hisense 43A67H ist einer der günstigsten Fernseher auf dem Markt. Mit seinem hochauflösenden 4K-Display und HDR10+ Unterstützung sorgt der 43 Zöller für ein gestochen scharfes Bild mit satten Farben. Auch in punkto Ausstattung braucht sich der günstige Chinese nicht vor seinen teureren Konkurrenten verstecken. Der Hisense 43A67H verfügt über einen Triple-Tuner sowie über ein schnelles Betriebssystem mit einer großen Auswahl an Streamingdiensten. Wir haben den Hisense 43A67H für euch getestet und zeigen, was er wirklich drauf hat.

Der Hisense A67H ist in 4 Größen zwischen 43 und 65 Zoll erhältlich:

 

 

Der neue Hisense 43A67H im Praxistest

Auf den ersten Blick betrachtet, sieht der Hisense 43A67H schick aus und punktet mit seiner schlanken Optik. Vom Rahmen ist nicht viel zu sehen. Auch der schmale Mittelfuß passt optisch sehr gut und verleiht dem 43 Zöller einen sicheren Stand. Schaut man jedoch genauer hin, wirkt der Hisense 43A67H einfach verarbeitet. Sowohl das Gehäuse, als auch der Standfuß bestehen aus komplett aus Kunststoff.

Wer den Fernseher lieber an die Wand hängen möchte, der benötigt zusätzlich noch eine geeignete VESA 200 x 300 Wandhalterung. Ausgeliefert wird der Hisense 43A67H mit einem Standfuß, einer Fernbedienung inkl. Batterien, Netzkabel und einer mehrsprachigen Bedienungsanleitung.

 

 

Ausstattung

Das klassische Fernsehprogramm empfängt der Hisense über Satellit (DVB-S2), Kabel und Antenne (SVB-T2 HD). Das Umschalten klappt schnell und dauert nicht länger als 2 Sekunden. Sogar ein elektronischer Programm Guide und Videotext sind mit an Bord des günstigen 43 Zöllers. Allerdings gestaltet sich die nachträgliche Sendersortierung ein wenig umständlich.

Schnelles Betriebssystem und große App-Auswahl

Mit dem Hisense kann man aber nicht nur Fernsehgucken. Der Fernseher verfügt über ein schnelles Betriebssystem mit allen gängigen Streamingdiensten. Amazon Prime Video, Netflix, DAZN oder YouTube sind bereits vorinstalliert und bieten jede Menge Unterhaltungsmöglichkeiten in hochauflösender 4K-Qualität. Die Steuerung mit der Fernbedienung lässt allerdings zu wünschen übrig. Besser geht das mit einer kabellosen Bluetooth Tastatur mit integriertem Touchpad. Alternativ lässt sich der Hisense auch über einen Amazon Echo Dot Lautsprecher mit Alexa verbinden und per Sprache steuern.

Große Anschlussvielfalt

Anschlüsse sind reichlich vorhanden. Neben drei HDMI-Eingängen und zwei USB-Buchsen steht auch ein optischer Digitalausgang (TOSLink) bereit. Wer noch eine ältere Spielekonsole oder einen VHS-Videorekorder besitzt, kann diese über den analogen AV-Eingang anschließen. Kabelloses WLAN und Bluetooth sind ebenfalls mit an Bord.

  • 3 x HDMI 2.0 (eARC, ALLM)
  • 2 x USB 2.0
  • 1 x Composite AV-Eingang
  • 1 x Optischer Digitalausgang
  • 1 x Kopfhörer 3,5 mm Klinke
  • 1 x LAN
  • 1 x WLAN

 

 

Bildqualität

Wichtigste Disziplin eines Fernsehers ist die Bildqualität und genau hier liegen auch die Stärken des Chinesen. Ausgestattet ist der 43 Zöller mit einem hochauflösenden VA-Panel mit 3840 x 2160 Bildpunkten. Der Hisense 43A67H kann sowohl den erweiterten Farbraum mit über 1 Milliarde Farben, als auch alle gängigen Dynamikstandards wie HDR10+ und Dolby Vision darstellen.

Im Test punktete der Hisense 43A67H mit einem sehr gleichmäßig ausgeleuchteten Display und zeigte nur minimales Backlight Bleeding an den unteren beiden Ecken. Die im Test gemessene Spitzenleuchtkraft von knapp 340 Candela macht sich vor allem bei Tageslicht und bei HDR-Inhalten mit brillanteren Farben bemerkbar. Vergleichbare Fernseher erreichen oft nur 200 – 250 Candela.

Die bestmögliche Bildqualität liefert der 43 Zöller bei hochauflösenden 4K-Inhalten ab. Hier spielt es auch keine Rolle, ob diese über die Streaming-Apps oder über einen Ultra HD Blu-Ray Player eingespielt werden. Auch das gewöhnliche Fernsehprogramm sieht auf dem Hisense knackig scharf aus. So lange es sich um hochauflösende HD- bzw. UHD-Sender handelt. Bei den schwächeren Programmen in SD-Qualität gelingt die Skalierung nur mittelmäßig gut.

Alles in allem kann sich das Bild des günstigen Hisense 43A67H mehr als sehen lassen.

 

 

Klangqualität

In punkto Klangqualität darf man von dem günstigen Hisense nicht zu viel erwarten. Stimmen sind zwar gut zu verstehen, hören sich aber etwas kühl und hart an. Bei niedriger bis mittlerer Lautstärke klingt der Fernseher akzeptabel. Bei hoher Lautstärke klingt der Fernseher dumpf und blechern. Zum Fernsehgucken ist der Klang ausreichend. Alternativ kann der Sound auch über einer externe Soundbar wiedergegeben werden. Dies gelingt sowohl über HDMI, als auch kabellos via Bluetooth.

Unsere Empfehlung: Die kabellose Hisense HS218 Soundbar mit 2.1 Kanälen und 200 Watt Leistung. Die Soundbar passt optisch perfekt zum Hisense 43A67H und lässt sich über die Fernbedienung des Fernsehers steuern.

 

 

Technische Daten

  • Marke Hisense
  • Modell: 43A67H
  • Bilddiagonale: 43 Zoll / 108 cm
  • Display Panel: VA Panel, Direct LED
  • Farbtiefe: 8 + 2 Bit FRC
  • Leuchtkraft: 340 Candela
  • Kontrast: 4000:1
  • Auflösung: 4K Ultra HD
  • Bildwiederholfrequenz: 60 Hz nativ
  • Kontrasterweiterung: HDR10+, Dolby Vision, HLG
  • Prozessor: Quad Core CPU
  • Sound: 2.0 Kanal
  • Musikleistung: 2x 7 Watt
  • Internet: Apps, Browser, HbbTV, Streaming
  • Betriebssystem: VIDAA U5
  • Streamingdienste: Amazon Video, Netflix, YouTube
  • Tuner: DVB-T2 HD, DVB-S2, DVB-C
  • PayTV: CI+ Schnittstelle
  • VESA: 200 x 300 mm
  • Gewicht: 6,8 kg / 7,5 kg mit Standfuß
  • EAN: 6942147479698
  • Die Bedienungsanleitung des Hisense 43A67H ist HIER als Download erhältlich.

 

Der Hisense 43A67H ist einer der günstigsten 4K-Fernseher auf dem Markt.

Der Hisense 43A67H ist einer der günstigsten 4K-Fernseher auf dem Markt.

Auf der Rückseite befindet sich die VESA 200 x 300 Montagevorrichtung.

Auf der Rückseite befindet sich die VESA 200 x 300 Montagevorrichtung.

Die Fernbedienung verfügt über separate Tasten für die gängigsten Streamingdienste.

Die Fernbedienung verfügt über separate Tasten für die gängigsten Streamingdienste.

Der Hisense 43A67H bietet zahlreiche Anschlussmöglichkeiten.

Der Hisense 43A67H bietet zahlreiche Anschlussmöglichkeiten.

Testurteil: Gut!

Testurteil: Gut!

 

 

Fazit

Der neue Hisense 43A67H überzeugte im Test mit seiner hohen Bildqualität und unterstützt dabei alle gängigen HDR-Formate. Der eher durchschnittliche Klang lässt sich problemlos mit einer günstigen Soundbar aufwerten. Der günstige 43 Zöller bietet eine lückenlose Ausstattung und überzeugte im Test mit seiner großen Auswahl an Streamingdiensten. Wer einen günstigen Smart-TV sucht, der ist mit dem Hisense 43A67H gut beraten.

Unser Urteil: Gut!