LG OLED48A29LA im Test

Autor: Christian Seip, 17. Mai 2022 | Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

LG OLED48A29LA im Test

 

LG OLED48A29LA im Test – So gut ist das OLED Basismodell von LG

Das ein OLED-Fernseher nicht unbedingt teuer sein muss, das beweist LG mit der diesjährigen OLED A2-Modellreihe. Die LG OLED A2-Serie gibt es in 3 Größen mit Bilddiagonalen in 48, 55 und 65 Zoll. Wie sich der günstige OLED-Fernseher schlägt und ob sich der Kauf lohnt, erfährst du in unserem Test.

Die neue OLED A2-Serie ist in 3 Größen erhältlich.

 

 

LG OLED48A29LA – Der günstige OLED-Fernseher von LG

Die OLED A2-Serie kennzeichnet das OLED-Basismodell des diesjährigen TV-Lineups und kommt mit abgespeckter Ausstattung daher. So kommt beim LG OLED A2 das etwas langsamere 60 Hertz Panel und der kleinere Alpha 7 gen 5 Bildprozessor zum Einsatz. Auch bei der Ausstattung hat LG gespart und den günstigen OLED-Fernseher mit nur einem TV-Empfangsteil und 3 statt der üblichen 4 HDMI-Anschlüssen ausgestattet.

Auch äußerlich fällt der günstige LG OLED48A29LA nicht ganz so flach aus wie die teuren Modelle der OLED C2-Serie. In puncto Verarbeitung und Optik präsentiert sich der OLED A1 wie gewohnt hochwertig. Im Lieferumfang ist eine Fernbedienung inkl. Batterien sowie zwei Kunststoff-Standfüße enthalten. Möchte man den Fernseher lieber an die Wand hängen, dann wird zusätzlich eine passende VESA 300 x 200 Wandhalterung benötigt.

 

 

Ausstattung

Die Ausstattung fällt bei den OLED-Fernsehern üblicherweise großzügig aus, wobei beim günstigen LD OLED A2 gespart wurde. Drei HDMI Anschlüsse reichen aber in den meisten Fällen aus und bieten Platz für Blu-Ray Player, Spielekonsole oder eine Soundbar. Unterstützt wird der neue HDMI 2.1 Standard mit eARC (erweiterter Audio Rückkanal) und ALLM (verringerter Eingangsverzögerung), wobei die Latenz mit knapp 10 Millisekunden erfreulich kurz ausfällt. Neben zwei USB-Ports und einem optischen Digitalausgang sind auch Bluetooth und WLAN vorhanden. Lediglich einen gewöhnlichen Kopfhöreranschluss haben wir im Test vermisst.

  • 3 x HDMI
  • 2 x USB 2.0
  • 1 x Optischer Digital Ausgang (TOSLink)
  • 1 x Satellit
  • 1 x Kabel- und Antennenanschluss
  • 1 x LAN RJ45
  • 1 x Wi-Fi 5
  • 1 x Bluetooth Ver. 5.0

Schneller TV-Tuner

Fernsehprogramme empfängt der LG OLED48A29LA über seinen eingebauten Triple TV-Tuner. Hier punktet der LG mit ultraschnellen Umschaltzeiten und der Möglichkeit, das Fernsehprogramm auf einer externen USB-Festplatte aufnehmen zu können. Für Pay-TV, wie z.B. HD+ oder HD-Austria, steht auf der Rückseite ein freier CI+ Slot bereit.

webOS 22

Verbindet man den LG OLED48A29LA per LAN oder WLAN mit dem Internet, bietet der Smart-TV eine gewaltige App-Auswahl mit Mediatheken und allen bekannten Streamingdiensten wie Amazon Prime Video, Netflix oder Disney+. Auch die PayTV-Apps Sky Q und Sky Ticket sind vorinstalliert und können direkt gestartet werden.

Als Betriebssystem kommt das hauseigene webOS 22 zum Einsatz. Das Smart-TV-Betriebssystem läuft flüssig und lässt sich intuitiv bedienen. Sogar die Sprachsteuerung über Google Assistant und Amazon Alexa funktionierte im Test reibungslos.

 

 

Bildqualität

OLED-Fernseher stehen für höchste Bildqualität mit leuchtenden Farben und perfekter Schwarzdarstellung. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen LCD-Fernseher benötigen OLED-Bildschirme keine Hintergrundbeleuchtung, um das Bild zum Leuchten zu bringen. Denn OLED-Fernseher arbeiten mit selbstleuchtenden Pixeln, die sich punktgenau dimmen lassen. So kann auch nur ein OLED-Fernseher das tiefschwarze Weltall mit hell leuchtenden Sternen perfekt darstellen. Mit der herkömmlichen LCD-Technik würde das Weltall eher dunkelgrau als schwarz aussehen.

Der günstige LG OLED48A29LA präsentiert ein brillantes und knackig scharfes Bild. Dem 48 Zöller gelingt ein sattes Schwarz und feinste Schattierungen. Dank des hohen Kontrastvermögens sehen Farben nicht nur brillanter aus, das Bild erhält insgesamt eine schönere Tiefenwirkung gegenüber einem QLED oder LED-Fernseher.

Seine hohe Bildschärfe verdankt der 48 Zöller vor allem dem neuen Alpha 7 gen 5 Bildprozessor, der auch das normale Fernsehprogramm und HD-Filme gestochen scharf auf 4K UHD hochskaliert. Mittels künstlicher Intelligenz (KI) erkennt der Bildprozessor automatisch den Inhalt und stellt Gesichter mit natürlichen Hautfarben, Gewässer im sattem Blau und Fußballrasen in einem saftigen Grün dar. Auch schnelle Bewegungen werden geglättet und sehr harmonisch und ohne Ruckeln wiedergegeben. Gerade bei den kleineren Displaygrößen bis 55 Zoll funktioniert das hervorragend. Bei den größeren Diagonalen ab 65 Zoll würden wir jedoch zu der teureren OLED C2-Serie mit 100 Hertz raten.

 

 

Klangqualität

Das günstige LG OLED A2 Basismodell verfügt nur über zwei Down-Firing Lautsprecher mit 20 Watt Gesamtleistung. Trotz der kleinen Lautsprecher klingt der LG OLED A2 ziemlich gut. Die Akustik ist ordentlich abgestimmt und überzeugt mit einer natürlichen Klangfarbe. Sogar bei lauten Umgebungsgeräuschen sind Dialoge sehr gut zu verstehen. Lediglich der simulierte 5.1.2 Kanal Surround Sound konnte im Test nicht überzeugen. Wer auf echten Kino-Surround Sound nicht verzichten möchte, schließt am besten eine Dolby Atmos geeignete Soundbar an.

Unsere Empfehlung: Die LG SP11RA Soundbar mit 770 Watt Leistung und 7.1.4 Kanäle sorgt das Soundsystem für echte Kinoatmosphäre. Die Soundbar unterstützt Hi-Res Audio, Dolby Atmos und DTS:X.

 

 

Technische Daten

  • Marke: LG
  • Modell: OLED48A29LA
  • Modellcode: OLED48A29LA.AEU
  • Serie: OLED A2
  • Bilddiagonale: 48 Zoll / 121 cm
  • Display Panel: 10 Bit OLED-Panel
  • Farben: 30 Bit (1.07 Milliarden Farben)
  • Auflösung: 4K Ultra HD
  • Bildwiederholfrequenz: 50 / 60 Hz nativ
  • HDR: Cinema HDR mit Dolby Vision IQ, HDR10 Pro
  • Sound: 2.0 Kanal
  • Musikleistung: 20 Watt
  • Betriebssystem: LG WebOS 22
  • Prozessor: α7 Gen5 AI Processor 4K
  • Internet: Apps, Browser, HbbTV, Streaming
  • Streamingdienste: Amazon Video, Netflix, Disney+
  • Videotext: Ja
  • HbbTV: Ja
  • Sprachsteuerung: Ja (Alexa & Google Assistant)
  • Magic Remote: Ja
  • Tuner: 2x DVB-S2, 1x DVB-T2 HD, DVB-C, Analog
  • PayTV: CI+ Schnittstelle
  • VESA: 300 x 200 mm
  • Gewicht: 11,5 kg / 11,7 kg mit Standfuß
  • EAN: 8806091624291
  • Die Bedienungsanleitung des LG OLED48A29LA ist HIER als Download erhältlich.

 

OLED 4K-Fernseher mit 48 Zoll Bilddiagonale.

OLED 4K-Fernseher mit 48 Zoll Bilddiagonale.

Die Anschlüsse des LG OLED48A2

Die Anschlüsse des LG OLED48A2

Schön schlank, wie man es von einem OLED-Fernseher gewohnt ist.

Schön schlank, wie man es von einem OLED-Fernseher gewohnt ist.

Die Fernbedienung des LG OLED48A29LA.

Die Fernbedienung des LG OLED48A29LA.

LG OLED48A2 OLED 4K-Fernseher - Testurteil: Gut!

LG OLED48A2 OLED 4K-Fernseher – Testurteil: Gut!

 

 

Fazit

OLED-TVs stehen nach wie vor für beste Bildqualität mit satten Farben, hohem Kontrastvermögen und perfekten Schwarztönen. Dass ein OLED-Fernseher nicht unbedingt teuer sein muss, sieht man am LG OLED48A29LA. Denn hier wurde vor allem bei der Ausstattung gespart. Dennoch ist alles Wichtige an Bord. Neben seiner hervorragenden Bildqualität überzeugt der LG OLED48A29LA mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

Unser Urteil: Gut!