LG OLED83C27LA im Test

Autor: Christian Seip, 16. September 2022 | Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

LG OLED83C27LA im Test

 

LG OLED83C27LA im Test – Der größte OLED-Fernseher

Mit dem 83 Zoll großen LG OLED83C327LA haben die Koreaner einen der größten OLED-Fernseher auf den Markt gebracht. Der Heimkinobolide ist mit dem leistungsstarken OLED Evo Panel mit 120 Hz und neuester KI-Bildtechnik ausgestattet. Wir haben den neuen OLED-Fernseher für euch getestet und verraten, was er wirklich kann. Alle Infos zum neuen LG OLED83C27LA in unserem Praxistest.

Die LG OLED C2 Varianten mit Displaygrößen von 42 bis 83 Zoll:

 

 

Der LG OLED83C27LA im Einzeltest

Gleich vorweg, wer sich für den LG OLED83C27LA entscheidet, sollte unbedingt eine Lieferung und Montageservice in Betracht ziehen. Denn schon der Karton ist 2,1 Meter breit und über 1,2 Meter hoch. Mit stolzen 60 Kilogramm ist der Heimkinobolide definitiv kein Leichtgewicht. Auch die Montage des knapp 10 Kilo schweren Standfußes dürfte jeden Ottonormalverbraucher zur Verzweiflung bringen lassen. Hat man die Hürden überwunden, dann kann man sich auf Kinoatmosphäre im heimischen Wohnzimmer freuen.

Äußerlich macht der riesige 83 Zöller eine gute Figur. Trotz der enormen Größe kommt der LG OLED83C27LA schlank und filigran daher. Im oberen Abschnitt besteht der OLED-Fernseher nur aus dem Display und ist 5 mm dünn. Die untere Hälfte fällt mit ca. 50 mm etwas dicker aus, da hier die Technik untergebracht ist. Wer den Fernseher aufhängen möchte, der kann anstelle des Standfußes auch eine VESA 400 x 400 Wandhalterung (Nicht im Lieferumfang!) anbringen. Insgesamt wirkt der LG OLED83C27LA optisch wie haptisch hochwertig.

 

 

Ausstattung

Heutzutage können die sogenannten Smart TVs mehr als nur Fernsehbilder und DVDs wiedergeben. In den letzten Jahren haben sich die Fernsehgeräte zu wahren Mediazentralen entwickelt und verfügen auch über eine leistungsstarke Hardware. So ist auch beim LG OLED C2 ein schneller Quad Core Prozessor verbaut, der einen Vergleich mit einem PC oder aktuellen Smartphone nicht scheuen braucht. Als Betriebssystem kommt das hauseigene LG webOS 22 zum Einsatz. Die App-Auswahl ist im Vergleich zu Android-Geräten etwas eingeschränkter, läuft dafür aber blitzschnell. Alle wichtigen Streamingdienste wie Amazon Video, Netflix, Disney+, DAZN oder AppleTV sind bereits vorinstalliert und lassen sich flüssig bedienen. Mit der Fernbedienung und der Maus-Pointer-Funktion klappt das schon recht gut, einfacher geht das mit einer kabellosen Bluetooth Tastatur mit Touchpad (nicht im Lieferumfang!). Alternativ lässt sich der Fernseher auch mittels Sprachbefehl über Amazon Alexa oder Google Assistant bedienen.

Keine analogen Anschlüsse

Anschlüsse sind reichlich vorhanden. Alle vier HDMI 2.1 Eingänge unterstützen 4K@120Hz mit bis zu 48 Gbit/s. Analoge Video- und Audioeingänge sucht man allerdings vergeblich. Auch ein gewöhnlicher 3,5 mm Kopfhöreranschluss fehlt. Hier bleibt nur die Möglichkeit eines kabellosen Bluetooth Kopfhörers.

  • 4 x HDMI 2.1
  • 3 x USB 2.0
  • 1 x Optischer Digital Ausgang (TOSLink)
  • 2 x Satellit
  • 1 x Kabel- und Antennenanschluss
  • 1 x LAN RJ45
  • 1 x Wi-Fi 5
  • 1 x Bluetooth Ver. 5.0

Twin Triple Tuner

Für den Empfang von Fernsehprogrammen ist der LG OLED C2 gleich mit zwei Tunern ausgestattet. So besitzt der Fernseher nicht nur die Bild-in-Bild-Funktion, sondern kann auch unabhängig vom eingeschalteten Kanal eine andere Sendung auf eine externe USB-Festplatte aufnehmen. Achtung! Gewöhnliche USB-Sticks und SSDs sind aufgrund der hohen Schreibzyklen nicht geeignet!

 

 

Bildqualität

Allein die schiere Größe des 83 Zöllers ist schon beeindruckend. Mit einer Bilddiagonale von 210 cm ist der LG OLED83C27LA der größte erhältliche OLED 4K-Fernseher. Der diesjährige LG OLED C2 ist mit dem leistungsfähigeren OLED EVO Panel mit 120 Hertz ausgestattet. Gegenüber dem herkömmlichen OLED-Panel verfügt das OLED EVO Display über 20% mehr Leuchtkraft. In der Praxis mach sich das mit brillanteren Farben und eindrucksvolleren HDR-Bildern bemerkbar. Schwarz kann der OLED-Fernseher von Haus aus schon perfekt darstellen. Denn anders als bei herkömmlichen LCD-Fernsehern mit Hintergrundbeleuchtung arbeitet ein OLED-Display mit selbstleuchtenden Pixeln, die bei Schwarz einfach abschalten.

Höchste Bildqualität

Im Test überzeugte der LG OLED83C27LA mit einem perfekt eingestellten Bild und mustergültigen Farben. Mittels Dynamic Tone Mapping wird das Bild in Echtzeit optimiert und in den optimalen Farben wiedergegeben. Die eingesetzte KI erkennt dabei automatisch den gezeigten Inhalt und sorgt so für eine natürliche Gesichtsfarbe, saftig grüne Wiesen und tiefblaue Gewässer. Darüber hinaus deckt der LG OLED83C27LA den von der Kinoindustrie favorisierten DCI-P3-Farbraum vollständig ab.

Die beste Bildeinstellung

Je nach Genre und eigenen Vorlieben hat der LG OLED C2 mehrere Bildmodi, wie z.B. Sport, Fußball, Kino lebhaft, Spiele, Nacht & Tag, parat. Dabei ist uns besonders der FILMMAKER MODE positiv aufgefallen. Hier handelt es sich um ein von der UHD-Alliance zertifiziertes Bildformat, das Filme in der originalen Kinoqualität darstellen kann. Mit der Bildeinstellung FIMMAKER MODE werden sämtliche Bildverbesserungssysteme wie z.B. Kontrastverstärker, Farboptimierer oder Zwischenbildberechnungen, deaktiviert. Das sieht zwar etwas dunkler aus, dafür wird der Lieblingsfilm wie im Kino dargestellt.

Gaming in 4K bei 120 FPS

Auch für Gamer ist der LG OLED C2 hoch interessant. Zugegeben, mit einer Bilddiagonale von 210 cm ein ganz besonderes Vergnügen. LG hat den Fernseher mit 4 vollwertigen HDMI 2.1 Eingängen ausgestattet. Auf allen Ports überträgt er 4K-Bilder mit 120 FPS, mit einer Datenrate von 48 Gbit/s. Im Spielemodus verringert sich die Eingangsverzögerung auf unter 10 Millisekunden.

 

 

Klangqualität

Was den Sound betrifft, tun sich alle Fernseher schwer. In einem rahmenlosen und flachen Gehäuse finden Lautsprecher nur spärlich Platz. Das ist beim LG OLED83C27LA nicht anders. Wie bei den meisten Fernsehern üblich, sind die Lautsprecher im Gehäuseboden integriert und strahlen den Sound nach unten ab. Für einen guten Klang ist das zwar nicht förderlich, aber oft nicht anders realisierbar. Nichtsdestotrotz kling der schlanke 83 Zöller ordentlich und kann dem Fernseher sogar leichte Bässe entlocken. Auch die Stimmenwiedergabe klappt vorbildlich und hebt sich deutlich von den Hintergrundgeräuschen ab. Allerdings ist der Sound für einen Fernseher in dieser Größe unterdimensioniert. Zu einem großen Bild gehört auch ein entsprechender Sound. Aber auch hier hat LG die passende Soundbar im Programm.

Unsere Empfehlung: Die LG DS95QR Soundbar leistet stolze 810 Watt und verfügt über 9.1.5 Kanäle. Die Soundbar verfügt über zwei Rücklautsprecher und unterstützt sowohl das dreidimensionale Dolby Atmos Format, als auch DTS:X und IMEX ENHANCED.

 

 

Technische Daten

  • Marke: LG
  • Modell: OLED83C27LA
  • Modellcode: OLED83C27LA.AEU
  • Serie: OLED C2
  • Bilddiagonale: 83 Zoll / 210 cm
  • Display Panel: 10 Bit OLED-Panel
  • Farben: 30 Bit (1.07 Milliarden Farben)
  • Auflösung: 4K Ultra HD
  • Bildwiederholfrequenz: 100 / 120 Hz nativ
  • HDR: Cinema HDR mit Dolby Vision IQ, HDR10 Pro
  • Sound: 2.2 Kanal
  • Musikleistung: 40 Watt
  • Betriebssystem: LG WebOS 22
  • Prozessor: α9 Gen5 AI Processor 4K
  • Internet: Apps, Browser, HbbTV, Streaming
  • Streamingdienste: Amazon Video, Netflix, Disney+
  • Videotext: Ja
  • HbbTV: Ja
  • Sprachsteuerung: Ja (Alexa & Google Assistant)
  • Magic Remote: Ja
  • Tuner: 2x DVB-S2, 1x DVB-T2 HD, DVB-C, Analog
  • PayTV: CI+ Schnittstelle
  • VESA: 400 x 400 mm
  • Gewicht: 32,3 kg / 41,6 kg mit Standfuß
  • EAN: 8806091619457
  • Die Bedienungsanleitung des LG OLED83C27LA ist HIER als Download erhältlich.

 

83 Zoll / 210 cm Bilddiagonale. Der LG OLED83C27LA verfügt über das leistungsstarke OLED Evo Panel.

83 Zoll / 210 cm Bilddiagonale. Der LG OLED83C27LA verfügt über das leistungsstarke OLED Evo Panel.

Der drehbare Aluminiumfuß sorgt für eine bessere Akustik.

Der drehbare Aluminiumfuß sorgt für eine bessere Akustik.

Die Rückseite des LG OLED83C2

Die Rückseite des LG OLED83C2

LG OLED83C27LA - Testurteil: Sehr gut!

LG OLED83C27LA – Testurteil: Sehr gut!

 

 

Fazit

Zugegeben, der LG OLED83C27LA ist nur für große Wohnzimmer geeignet und billig ist er auch nicht. Aber für Heimkinofans ist der 83 Zöller eine echte Alternative zu einem Video-Beamer. In punkto Bildqualität spielt der LG LED C2 in der ersten Liga und punktet mit brillanten Farben, außerordentlichem Kontrast und perfekter Schwarzdarstellung. Die Ausstattung mit schnellem Twin Tuner, großer App-Auswahl und Sprachsteuerung lässt keine Wünsche unerfüllt.

Unser Urteil: Sehr gut! Premiumklasse!