Philips 55OLED807/12 im Test

Autor: Christian Seip, 19. September 2022 | Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Philips 55OLED807 im Test.

 

Der Philips 55OLED807/12 im Test

Der neue Philips 55OLED807 OLED 4K-Fernseher kommt mit dem 30% helleren OLED EX Panel und 4-seitigem Ambilight daher. Was kann die neue OLED-Oberklasse und lohnt sich der Kauf? Wir haben die mittlere 55 Zoll Variante getestet und zeigen, was er wirklich kann.

Die Philips OLED807 Serie ist in 4 Größen erhältlich

 

 

Der Philips 55OLED807/12 mit im Einzeltest

Der Philips 55OLED807/12 kommt im klassischen OLED-Design daher. Im Wesentlichen besteht der Fernseher nur aus dem 5 mm dünnen OLED-Display. Lediglich im unteren Bereich, wo die gesamte Technik untergebracht ist, ragt das Gehäuse ca. 4,5 cm hinaus. Der 55 Zöller wirkt mit seinem schmalen Metallrahmen und den dunkel verchromten Standfüßen hochwertig. Wer den Philips lieber an die Wand hängen möchte, kann an Stelle der Standfüße auch eine VESA 300 x 300 Wandhalterung anbringen (nicht im Lieferumfang!). Ausgeliefert wird der Philips 55OLED807 mit einer Fernbedienung inkl. Batterien, einem Netzkabel sowie einer mehrsprachigen Schnellstartanleitung.

 

 

Ausstattung

Heutige Fernsehgeräte können weitaus mehr, als nur Fernsehprogramme wiedergeben. Die sogenannten Smart-TVs sind wahre Mediazentralen und verfügen über eine leistungsstarke Hardware mit reichlich Rechenleistung. Beim Philips 55OLED807/12 sorgt ein schneller Quad Core Prozessor und 4GB RAM für eine flüssige Bedienung des Android TV 11 Betriebssystems.

Android TV 11

Die App-Auswahl könnte bei Philips kaum größer ausfallen. Alle bekannten Streamingdienste wie Amazon Prime Video, Disney+, Netflix, RTL Plus, AppleTV sind vorinstalliert und können direkt gestartet werden. Die Steuerung über die Fernbedienung gelingt allerdings nur mittelmäßig gut. Gerade wer viel in den Streaming-Apps surft, sollte sich eine kabellose Bluetooth Tastatur mit Touchpad zulegen. Alternativ lässt sich der Fernseher auch per Sprache steuern. Sowohl Amazon Alexa, als auch Google Assistant funktionierten im Test reibungslos.

Zahlreiche Anschlüsse und schneller TV-Tuner

Anschlüsse sind reichlich vorhanden. Von den insgesamt 4 HDMI-Eingängen unterstützen nur zwei den HDMI 2.1 Standard mit 4K-Auflösung bei 120 Hz. Analoge Video und Audioeingänge sucht man allerdings vergeblich. Fernsehprogramme empfängt der Philips 55OLED807/12 sowohl per Satellit und Kabel, als auch über die digitale Zimmerantenne (DVB-T2 HD). Für einen Senderwechsel benötigt der Tuner nur 1 – 2 Sekunden. Sehr gut hat uns auch die komfortable USB-Aufnahmefunktion gefallen. Ein geeigneter USB-Stick ist nicht im Lieferumfang enthalten! Während der Aufnahme kann allerdings nicht umgeschaltet werden. Dies gibt der Triple-Tuner nicht her.

  • 2 x HDMI 2.0
  • 2 x HDMI 2.1 (4K bei 120 Hz)
  • 3 x USB
  • 1 x Optischer Digitalausgang
  • 1 x Kopfhörer 3,5 mm Klinke
  • 1x LAN
  • 1 x Satellit
  • 1 x Antennenanschluss
  • 1 x Wi-Fi 5
  • 1 x Bluetooth 5.0

 

4-seitiges Ambilight

Das gibt es nur bei Philips und sonst bei keinem anderen Hersteller. Die Ambilight-Hintergrundbeleuchtung projiziert die Farben des Fernseherbildes auf die Wohnzimmerwand und lässt das Fernsehbild großer wirken. Das 4-seitige Ambilight lässt sich sogar auf die gesamte Wohnzimmerbeleuchtung übertragen. Hierfür sind lediglich eine Philips HUE-Bridge und entsprechende Philips HUE Leuchtmittel erforderlich.

 

 

Bildqualität

Besonders lobenswert ist die außerordentliche Bildqualität des OLED-Fernsehers. Das ist vor allem der Technik geschuldet. Denn nur ein OLED-Display kann den Kontrast so präzise und schwarz absolut perfekt darstellen

Was ist der Unterschied zwischen LCD / QLED und OLED?

Die Technik macht den Unterschied. LCD-Fernseher, dazu zählen auch QLED und Mini LED Modelle, verfügen über ein lichtdurchlässiges Panel, welches von der dahinterliegenden Hintergrundbeleuchtung angestrahlt wird. So ähnlich wie bei einem Fensterbild. Soll ein LCD-Fernseher nun schwarze Bildbereiche darstellen, dann sehen diese oft nur dunkelgrau aus.

Ein OLED-Fernseher benötigt dagegen keine Hintergrundbeleuchtung, da er über selbstleuchtende Pixel verfügt. Jeder einzelne, der über 8 Millionen Bildpunkte ist eine winzig kleine Leuchtdiode, die in der optimalen Farbe und in der erforderlichen Helligkeit leuchtet. Für Schwarz schaltet sie sich sogar komplett vom Strom ab und erzeugt so den bestmöglichen Schwarzton ohne Hintergrundleuchten. Der Unterschied zu einem herkömmlichen LCD-Fernseher ist besonders bei dunklen Szenen sichtbar. Nur ein OLED-Fernseher kann z.B. ein tiefschwarzes Weltall mit hellen, leuchtenden Sternen darstellen. Bei einem LCD-Fernseher würde das Weltall nur dunkelgrau aussehen.

Helleres Bild dank OLED-EX

Bei der diesjährigen Philips OLED807-Serie kommen bereits die neuen OLED-EX-Panels zum Einsatz. Gegenüber der älteren Version arbeiten die OLED-EX-Panels auf Deuterium-Basis und bieten eine bis zu 25% höhere Maximalhelligkeit. Im Test erreichte der Philips 55OLED807/12 bei HDR-Inhalten bis 950 Candela. Im Alltag macht sich das vor allem bei Tageslicht und HDR-Filmen bemerkbar. Die höhere Helligkeitsausbeute sorgt für brillantere Farben und ermöglicht beeindruckende Lichteffekte. Die Laserstrahlen bei Star Wars oder auch gleißend helle Sonnenstrahlen sehen beim Philips OLED807 fantastisch aus. Im Test konnte der OLED807 auch mit seiner präzisen Farbdarstellung punkten. Die integrierte KI des P5-Prozessors erkennt die Inhalte in Echtzeit und passt die Farbtemperatur und Helligkeit optimal an. Gesichter erhalten einen natürlichen Hautton und sehen nicht mehr übertrieben rotstichig aus.

Die beste Bildeinstellung des Philips 55OLED807/12

Großes Lob an Philips. Das Bild ist von Werk ab bereits perfekt eingestellt. Wer sich dennoch versuchen möchte, der sollte sich den vordefinierten Bildeinstellungen widmen. Hier gibt es für jeden Geschmack und Genre die optimale Einstellung. Zum Beispiel ein Modus speziell für helle oder dunkle Räume, Spielemodus sowie mehrere Filmeinstellungen. Am besten hat uns der „Filmmaker Mode“ gefallen. Mit ihm kann man seinen Lieblingsfilm in der originalen Kinoqualität betrachten. Dabei werden sämtliche Bildverbesserungssysteme wie Farboptimierer, Kontrastverstärker oder Zwischenbildberechnungen deaktiviert. Das Bild wirkt zwar etwas dunkler, dafür sind jetzt die ganzen Feinheiten zu sehen.

 

 

Tonqualität

Die größte Schwachstelle der meisten Fernseher ist der Ton. Da die Fernseher immer flacher und dünner werden, finden Lautsprecher kaum noch Platz. Bei den meisten Fernsehern sind nur noch winzig kleine Lautsprecher im Gehäuseboden untergebracht und entsprechend klingen sie auch. Beim Philips 55OLED807/12 ist das nicht viel anders. Seine beiden Lautsprecher werden allerdings noch von einem zusätzlichen Subwoofer begleitet, der dem Klang zu mehr Volumen verhilft und sogar leichte Bässe entlockt. Die integrierte KI erkennt dabei Stimmen und hebt sie in den Vordergrund und sorgt so für eine klare Stimmenwiedergabe. Für einen Fernseher klingt der Philips 55OLED807/12 überraschend gut.

Richtig Spaß macht der Sound aber erst mit einem leistungsstarken Dolby Atmos Soundsystem. Wir empfehlen die Philips Audio Fidelio B95/10 Soundbar. Hierbei handelt es sich um ein leistungsstarkes 7.1.2 Kanal Soundsystem mit 888 Watt Musikleistung. Die Soundbar verfügt über einen externen Subwoofer sowie über zwei Rücklautsprecher und beherrscht sowohl Dolby Atmos und DTS:X, als auch IMAX Enhanced.

 

 

Technische Daten

  • Marke: Philips
  • Modell: 55OLED807/12
  • Ambilight: 4-seitig + HUE
  • Bildschirmgröße: 55 Zoll / 139 cm
  • Display Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD)
  • Display Panel: OLED EX
  • Panel Hersteller: LG
  • Bildprozessor: P5 Intelligent Picture Engine mit KI
  • Farbtiefe: 10 Bit (1.07 Millionen Farben)
  • Bildwiederholfrequenz: 120 Hz (nativ)
  • Helligkeit: 1000 Candela pro Quadratmeter
  • Kontrasterweiterung: HLG, HDR, HDR10, HDR10+, Dolby Vision
  • Prozessor: Quad Core CPU
  • Betriebssystem: Android TV 11
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Flash Speicher: 16 GB
  • Sprachsteuerung: Amazon Alexa, Google Assistant
  • Soundsystem: 2.1 Kanal mit Dolby Atmos + DTS-HD
  • Lautsprecher: 70 Watt
  • Tuner: DVB-C / T2-HD / S2
  • VESA: 300 x 300 mm
  • Gewicht: 18,3 kg (21,4 kg Inkl. Standfuß)
  • EAN: 8718863034538
  • Die Bedienungsanleitung zum Philips 55OLED807/12 ist HIER als Download erhältlich

 

Philips 55OLED807/12 - Mit dem 30% helleren OLED EX Panel mit 120 Hz.

Philips 55OLED807/12 – Mit dem 30% helleren OLED EX Panel mit 120 Hz.

Auch von hinten sieht der Philips 55OLED807 schick aus.

Auch von hinten sieht der Philips 55OLED807 schick aus.

Die Fernbedienung des Philips 55OLED807/12.

Die Fernbedienung des Philips 55OLED807/12.

Philips 55OLED807 - Testurteil: Sehr gut!

Philips 55OLED807 – Testurteil: Sehr gut!

 

 

Fazit

Der Philips 65OLED807/12 überzeugte im Test mit einer sehr guten Bildqualität, mit hoher Leuchtkraft und präziser Farbdarstellung. Die höhere Spitzenhelligkeit des OLED-EX-Panels macht sich besonders bei HDR-Inhalten eindrucksvoll bemerkbar. Auch der Sound kann sich hören lassen. Das 2.1 Kanal Soundsystem ist sehr gut abgestimmt und kann dem Fernseher sogar leichte Bässe entlocken. Die Ausstattung mit 4-seitigem Ambilight, schnellem Triple-Tuner und Android TV lässt kaum noch Wünsche offen.

Unser Urteil: Sehr gut! Premium Klasse.