Philips 77OLED807/12 im Test

Autor: Christian Seip, 7. September 2022 | Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Philips 77OLED807 OLED TV im Test

 

Der riesige Philips 77OLED807/12 im Test

Der niederländische TV-Hersteller Philips hat pünktlich zur IFA 2022 seine neuen OLED-Fernseher auf den Markt gebracht. Der Philips 77OLED807/12 punktet nicht nur mit seinem riesigen 77 Zoll Bildschirm (194 cm Bilddiagonale!), sondern auch mit dem leistungsstarken OLED EX Panel und seiner nahezu lückenlosen Ausstattung. Wie sich der Heimkinobolide schlägt, erfährst du in unserem Test.

Die Philips OLED807 Serie ist in 4 Größen erhältlich

 

 

Der Philips 77OLED807/12 OLED-Heimkinobolide im Test

Fangen wir bei den Äußerlichkeiten an. Hier macht der Philips 77OLED807/12 eine auffallend schlanke Figur. Das riesige 77 Zoll OLED-Display reicht bis an die Kanten des Fernsehers und ist in einem schmalen Rahmen aus gebürstetem Edelstahl gefasst. Der mitgelieferte Standfuß, bestehend aus zwei dunkelverchromten Rundstäben, sieht stylisch aus und verleiht dem Heimkinoboliden einen festen Stand. Wer den Fernseher lieber an die Wand hängen möchte, benötigt noch eine stabile VESA 400 x 300 Wandhalterung (nicht im Lieferumfang enthalten!). Insgesamt wirkt der Philips 77OLED807/12 optisch wie haptisch hochwertig.

 

 

Ausstattung

Wie in dieser Preisklasse üblich, fällt die Ausstattung vergleichsweise umfangreich aus. So stehen neben etlichen Streaming Apps auch eine gut funktionierende Sprachsteuerung sowie ein schneller Triple TV-Tuner (Sat, Kabel und DVB-T2) zur Verfügung. Allerdings ist nur ein Empfangsteil verbaut, was den Bedienkomfort, insbesondere bei Aufnahmen, mindert. Ein geeigneter USB-Stick wird allerdings nicht mitgeliefert.

Schnelles Android 11 Betriebssystem

Als Bedienoberfläche kommt Android TV in der aktuellen 11. Version zum Einsatz. Das Betriebssystem läuft auf dem Philips 77OLED807/12 angenehm flüssig und punktet mit seiner riesigen App-Auswahl. So sind die Streaming Apps von Disney+, Amazon Prime Video, Netflix oder DAZN bereits vorinstalliert und können nach einer kostenpflichtigen Anmeldung direkt genutzt werden. Alle Video-Streamingdienste unterstützen 4K UHD, teilweise sogar auch HDR10 und Dolby Vision / Dolby Atmos.

4-seitiges Ambilight

Auch das beliebte Ambilight ist mit an Bord. Sogar an allen 4 Seiten! Wem das nicht reicht, der kann die Ambilight-Farben sogar auf die komplette Wohnzimmerbeleuchtung übertragen. Hierfür bedarf es allerdings des Philips HUE-Systems. So erstrahlt der ganze Raum in den bunten Farben des Bildschirms.

Anschlüsse

Das Anschlusspanel des Philips 77OLED807/12 ist reichhaltig bestückt. Neben zwei HDMI 2.1- sowie zwei HDMI 2.0-Eingängen sind auch 3 USB-Ports, ein optischer Digitalausgang sowie ein Kopfhöreranschluss vorhanden.

  • 2 x HDMI 2.0
  • 2 x HDMI 2.1 (4K bei 120 Hz)
  • 3 x USB
  • 1 x Optischer Digitalausgang
  • 1 x Kopfhörer 3,5 mm Klinke
  • 1x LAN
  • 1 x Satellit
  • 1 x Antennenanschluss
  • 1 x Wi-Fi 5
  • 1 x Bluetooth 5.0

 

 

Bildqualität

Fernseher mit OLED-Technologie zählen in punkto Bildqualität immer noch zu den besten, die der Fernsehmarkt zu bieten hat. Im Gegensatz zu den herkömmlichen LCD-Fernsehgeräten (dazu zählen QLED-Modelle und sämtliche Abwandlungen), benötigen die OLED-Fernseher keine Hintergrundbeleuchtung, um das Bild zum Leuchten zu bringen. Denn OLED-Displays arbeiten mit selbstleuchtenden Pixeln. Der Vorteile liegen auf der Hand. Jeder einzelne der 8 Millionen Bildpunkte passt sich je nach Bildinhalt individuell an und leuchtet unterschiedlich hell. Wird zum Beispiel ein tiefschwarzes Weltall mit tausenden hellen Sternen angezeigt, schalten sich in den schwarzen Bildbereichen die Pixel sogar komplett ab und in den hellen Bereichen leuchten sie in der gewünschten Helligkeit. Ein gewöhnlicher LCD-Fernseher würde das gesamte Weltall nur dunkelgrau darstellen können.

Perfektes Schwarz, hoher Kontrast und satte Farben

In punkto Bildqualität spielt der OLED-Fernseher in der 1. Liga und wird auch höchsten Ansprüchen gerecht. Mit einer Spitzenhelligkeit von knapp 950 Candela leuchtet der Philips 77OLED807 zwar nicht ganz so hell wie die aktuellen Mini-LED-Modelle von Samsung und LG, für eindrucksvolle HDR-Bilder reicht das aber allemal aus. Gerade bei den Star Wars Filmen  kann man sich auf eindrucksvolle Laser-Effekte gefasst machen. Der Kontrast, insbesondere der Schwarzwert, wird OLED-typisch perfekt dargestellt. Selbst in einem komplett abgedunkelten Raum ist in den dunklen, bzw. schwarzen Bildbereichen überhaupt kein Nachleuchten zu erkennen.

Ein weiterer Pluspunkt: Die natürliche Farbwiedergabe. Die KI erkennt die Bildinhalte und passt die Farbtemperatur nahezu perfekt an. Menschen und Gesichter erhalten einen sehr natürlichen Farbton und sehen nicht mehr rotstichig aus. Auch Landschaften, wie z.B. Gewässer, Wiesen, Berge, werden nahezu perfekt dargestellt.

Kinoqualität dank Filmmaker Mode

Wer seinen Lieblingsfilm in der originalen Kinoqualität genießen möchte, dem empfehlen wir den „Filmmaker Mode“! Hier werden sämtliche Bildoptimierungssysteme wie z.B. Kontrast-, Helligkeit- und Farb-Verbesserer sowie die KI deaktiviert. Das Bild sieht zwar nicht mehr ganz so hell und knackig bunt aus, dafür kann man den Film wie im Kino genießen.

Geringer Input Lag zum Zocken

Besitzer einer aktuellen Spielekonsole, wie z.B. der Sony PlayStation 5 oder Xbox Series X, können dank des HDMI 2.1 Ports in der vollen 4K-UHD Auflösung bei 120 Bildern pro Sekunde zocken. Im Spielemodus verkürzt sich die Eingangsverzögerung auf nur noch 15 Millisekunden. Somit eignet sich der Philips 77OLED807/12 auch als XXXL-Monitor.

 

 

Tonqualität

Satten Kinosound darf man vom OLED807 nicht erwarten. Zwar ist der Heimkinobolide mit einem eingebauten 2.1 Kanal Soundsystem ausgestattet, für echte Heimkinoatmosphäre reicht das aber bei Weitem nicht aus. Trotz des eingebauten Subwoofers werden tiefe Töne und Bässe nur unzureichend dargestellt. Stimmen und Dialoge sind klar verständlich und werden auch bei lauten Hintergrundgeräuschen sauber wiedergegeben. Für Film und Heimkinofreunde empfiehlt sich eine separate Soundbar.

Unsere Empfehlung: Die Philips Audio Fidelio B95/10 Soundbar ist ein kraftvolles 7.1.2 Kanal Soundsystem mit 808 Watt. Die High End Soundbar unterstützt neben Cinematic Dolby Atmos auch IMAX Enhanced!

 

 

Technische Daten

  • Marke: Philips
  • Modell: 77OLED807/12
  • Ambilight: 4-seitig + HUE
  • Bildschirmgröße: 77 Zoll / 194 cm
  • Display Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD)
  • Display Panel: OLED EX
  • Panel Hersteller: LG
  • Bildprozessor: P5 Intelligent Picture Engine mit KI
  • Farbtiefe: 10 Bit (1.07 Millionen Farben)
  • Bildwiederholfrequenz: 120 hz (nativ)
  • Helligkeit: 950 Candela pro Quadratmeter
  • Kontrasterweiterung: HLG, HDR, HDR10, HDR10+, Dolby Vision
  • Prozessor: Quad Core CPU
  • Betriebssystem: Android TV 11
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Flash Speicher: 16 GB
  • Sprachsteuerung: Amazon Alexa, Google Assistant
  • Soundsystem: 2.1 Kanal mit Dolby Atmos + DTS-HD
  • Lautsprecher: 70 Watt
  • Tuner: DVB-C / T2-HD / S2
  • VESA: 400 x 300 mm
  • Gewicht: 35,8 kg (36,5 kg Inkl. Standfuß)
  • EAN: 8718863034637
  • Die Bedienungsanleitung zum Philips 77OLED807/12 ist HIER als Download erhältlich

 

77 Zoll OLED-Fernseher mit Ambilight.

77 Zoll OLED-Fernseher mit Ambilight.

Auf der Rückseite befindet sich der Subwoofer und das 4-seitige Ambilight.

Auf der Rückseite befindet sich der Subwoofer und das 4-seitige Ambilight.

Die Fernbedienung des Philips 77OLED807/12.

Die Fernbedienung des Philips 77OLED807/12.

Philips 77OLED807/12 OLED 4K-Fernseher - Testurteil: SEHR GUT!

Philips 77OLED807/12 OLED 4K-Fernseher – Testurteil: SEHR GUT!

 

 

Fazit

Für knapp 4000 Euro bekommt man mit dem Philips 77OLED807/12 einen der größten OLED-Fernseher ins Haus geliefert. Bildtechnisch spielt der 77 Zöller in der 1. Liga und wird auch höchsten Ansprüchen gerecht. Der Bolide punktet mit einem gestochen scharfen Bild, perfektem Schwarzwert und sehr guter Farbdarstellung. Mit seinen 1000 Candela sehen auch HDR-Inhalte brillant aus. Auch die fast lückenlose Ausstattung kann sich sehen lassen. Lediglich der Ton fällt ein wenig mager aus.

Unser Urteil: Sehr gut! Premium Klasse.